28.05.20

Endspurt für Orth, Herscheid und Wolfstall

Frist für Vorvermarktung endet am 03.06.2020

Orth, Wolfstall, Herscheid - Letzte Chance für Orth, Wolfstall und Herscheid: Die Quote für Glasfaserausbau wurde bisher noch nicht erreicht. Die Ortsteile Orth und Wolfstall stehen kurz vor Quotenerreichung, die Herscheider Bürger sind jedoch noch unentschlossen. Die Frist für Quotenerreichung ist der 3. Juni 2020.

Foto: Franziska Brachvogel

Letzte Chance für Orth, Wolfstall und Herscheid

Der kostenfreie Glasfaserausbau mit Glasfaseranschlüssen bis in die Häuser für die Leichlinger Ortsteile Orth, Herscheid und Wolfstall ist zum Greifen nah. Gemeinsam müssen aus allen drei Ortsteilen 175 Haushalte dieses Vorhaben unterstützen, damit die komplett neue Versorgungs-infrastruktur für Internet und Telefonie über Glasfaser bis ins Haus errichtet wird. Der Ortsteil Herscheid zeigt sich aktuell jedoch noch zurückhaltend, sodass die Quotenerreichung nach heutigem Stand auf der Kippe steht. Die Vorvermarktung endet am 03.06.2020.

Stadt Leichlingen unterstützt das Vorhaben

„Gern möchte ich heute noch einmal an alle Bürgerinnen und Bürger der drei Ortsteile appel-lieren: Wir können diese einmalige Chance nur gemeinsam ergreifen. Auch wenn eine bessere Internetversorgung für den Einzelnen aktuell vielleicht noch nicht relevant ist, können wir jetzt den Grundstein für die Zukunft legen – für ganz Leichlingen. Zudem steigert ein Glasfaseranschluss den Wert einer Immobilie langfristig, was den einen oder anderen Zweifler möglicherweise überzeugen kann", so Bürgermeister Frank Steffes

Herscheider Bürger sind noch unentschlossen

Der Netzbetreiber und Internetanbieter novanetz prüft aktuell mit dem Investor und Bauunternehmer, ob es wirtschaftlich umsetzbar ist, Herscheid aus dem potenziellen Ausbaugebiet herauszunehmen, damit die Ortsteile Orth und Wolfstall nicht durch den geringen Zuspruch aus Herscheid in Mitleidenschaft gezogen werden. Aktuell kann dazu jedoch noch keine finale Aussage getroffen werden.

Verschiedene Anlaufstellen für umfassende Informationen

Doch für alle gilt: Immer wichtiger werdende Szenarien wie Home-Office, Home-Schooling oder auch Telemedizin sind nur mit echten Glasfaseranschlüssen realisierbar. Um jedem Haushalt eine zuverlässige Internetversorgung über Glasfaser zu ermöglichen, muss ein großflächiges Glasfasernetz entstehen. Dafür setzt sich novanetz vor allem im ländlichen Raum ein, der von anderen Netzbetreiber und Anbieter häufig vernachlässigt wird. 

novanetz hat sich in den vergange-nen Wochen bemüht, alle wichtigen Informationen rund um den Glasfaserausbau auf der Website bereitzustellen, um trotz der Corona-Beschränkungen umfassend zu informieren. Fragen nach den notwendigen Baumaßnahmen, der Weiterverkabelung im Haus oder den Alternativen zur Verteilung des Internetsignals im Haus werden beispielsweise beantwortet. Nützliche Informationen sind in der Rubrik Wissenswertes, im FAQ-Bereich und im Download-Bereich zu finden.

„Durch das große Engagement der Straßenpaten vor Ort haben bereits viele Bürgerinnen und Bürger zur Erreichung der Quote beigetragen. Seit Anfang an setzen sich die Straßenpaten aktiv für ihre Dorfgemeinschaft ein, um das Vorhaben zum Erfolg zu führen. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken", so Reiner Brachvogel, Geschäftsführer von novanetz. „Sollte der eine oder andere noch Zweifel haben, stehen die Straßenpaten auch auf den letzten Metern noch mit Rat und Tat zur Seite. Wir hoffen sehr, dass sich ihr Einsatz auszahlt." 

Straßenpate Peter Post ist jederzeit unter 0172 2425370 zu erreichen.